Armbrust Landesmeisterschaften 14 und 30 Meter in Gosau 6.- 7. September 2019


Bei den OBERÖSTERREICHISCHEN LANDESMEISTERSCHAFTEN in Gosau Anfang September konnten die Perger Armbrustschützen die laufende Saison überaus erfolgreich abschließen.
In der OFFENEN KLASSE – ARMBRUST 30 METER, konnte der Perger Harald Schimböck von der Schützengilde Aisthofen-Schwertberg sowohl in der Disziplin STEHEND und KNIEND gewinnen. Mit 579 Ringen (persönlicher Rekord) in der Kombination waren das die ersten drei Goldmedaillen an diesem Wochenende für Schimböck. „Die Bedingungen waren perfekt! Es war windstill und das Licht blieb während beider Durchgänge konstant. Besonders freuen mich die 294 Ringe vom Kniend Bewerb, die ich mit einer 100er Serie abschließen konnte. Mein primäres Ziel war es, den Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen. Heuer konnte ich auch den Kniend Bewerb gewinnen, wo ich im letzten Jahr noch Zweiter war“
Im ersten Jahr bei den SENIOREN 1 am Start, konnte Martin Spindlberger vom Schützenverein Perg mit einem Kombinationsergebnis von 557 Ringen ebenfalls die Disziplinen stehend und kniend ARMBRUST 30 METER gewinnen.
Die OBERÖSTERREICHISCHE MEISTERSCHAFT 14 METER fand ebenfalls an diesem Wochenende in Gosau statt.
Mario Prinz aus Perg gewann in dieser Disziplin die Juniorenklasse.
Mit dem besten Ergebnis dieser Meisterschaft – 148 von 150 möglichen Ringen – wurde Harald Schimböck OBERÖSTERREICHISCHER MEISTER in der SENIOREN 1 Klasse.
Die MANNSCHAFTSWERTUNG DES 14 METER BEWERBES ging an GOSAU 1 mit den Schützen Rudolf Kreidl (Gosau), Harald Schimböck und Stefan Ehrentraut (beide Perg, für den Schützenverein Gosau gestartet)
Josef Irsiegler (Perg) erreichte bei den Altersschützen (sitzend aufgelegt) den 3. Platz
Das WELTKULTURERBERFREISCHIESSEN 2019 ging mit den Serien 50, 50, 48, 48 ebenfalls an Harald Schimböck aus Perg.

Ergebnisliste zum Download


Bilanz nach dem Wochenende: 10 Gold- und 2 Bronzemedaillen für die Perger Schützen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.